Naturpark Obersauer

In der Nähe der Staumauer bei Esch-Sauer befindet sich die Geschäfts- und Informationsstelle des Naturparks Obersauer. Im Naturparkzentrum, welches einst eine Tuchfabrik beherbergte, deren Web- und Spinnstühle heute noch bei Führungen im Museum in Aktion treten, werden Projekte koordiniert, welche umweltschützende, wirtschaftliche, kulturelle und touristische Interessen im Einklang mit der Natur und Bevölkerung fördern.

 

Die nachhaltige Entwicklung im Dienste der Region hat vielfältige Produkte hervorgebracht, die bereits weit über die Naturparkgrenzen hinaus bekannt und beliebt sind: Tee, Kräuter, Fleisch, Kosmetik und Dinkelprodukte „vum Séi“ (vom See). Bei den mit dem Label „Gourmet vum Séi“ zertifizierten Restaurants sind stets landestypische Gerichte auf der Speisekarte zu finden.

 

Rund um den See können Besucher den Naturpark auf unterschiedliche Weise auf sich wirken lassen: Zum Beispiel bei ausgedehnten Wanderungen, von denen einige auch jahrhundertealte Geheimnisse der Region offenbaren. Mit seinen rund 42 km Uferlänge ist der Stausee ohne Zweifel das wichtigste und auch landschaftsprägende stehende Gewässer Luxemburgs. Um die Flora und Fauna dieses Biotops mit Erklärungen zu ergründen eignet sich besonders eine naturkundliche Fahrt mit dem Solarboot.

 

In hervorragend funktionierender europäischer Zusammenarbeit und als Teil des Netzwerks der Naturparke in der Großregion überschreiten die Projekte des Naturparks Obersauer allerdings auch Naturpark- und Ländergrenzen nach Belgien, Deutschland und Frankreich.

 

(Quelle: Naturpark Obersauer)

Fotos: Pierre Haas